Über

Hier erfahren Sie mehr über unsere Petfamily.

Wir, das sind zwei Zweibeiner … Volker Hofer und Nannette Welk

2015 haben wir zwei Waschbärbabies adoptiert und damit unser Leben auf den Kopf gestellt. Anfangs waren wir vollkommen überzeugt, dass die beiden (Napoleon und Joséphine) in ein Freigehege umziehen würden, sobald sie zu „anstrengend“ für die Wohnung werden würden.

Nun ja, das Schildkrötengehege wurde verlegt, die Terrasse erweitert, das Fundament für das Waschbärgehege vorbereitet … aber dann … konnten wir sie einfach nicht loslassen ;-).

Die beiden bewegten sich im Haus wie die Hunde und Katzen, lagen auf dem Sofa, im Wasserbett, im Kleiderschrank – und wir genossen diese wunderbaren, pfiffigen Hausgenossen.

Im darauffolgenden Frühjahr kamen wieder Waisenkinder zu uns – diesmal blieben drei bei uns „hängen“ : Salsa, Tacco und Nacho.

Nacho verunglückte mit knapp vier Monaten, fiel die Treppe hinunter und brach sich das Genick :-(. Dieses Erlebnis machte uns klar, dass wir auch diese kleinen Nachzügler nicht hergeben wollten… nun waren es vier :-).

Es verging ein turbulentes Jahr – die Bande mischte die Wohnung auf – meine Schachfigurensammlung wurde im Hundewassernapf gewaschen, die Zimmerpflanzen wurden kräftig gekürzt, die Hunde hatten einen Mordsspass mit der Saubande – irgend einer der Pelze hatte IMMER doofe Ideen ;-).

So langsam wurde es teuer: Laptoptastatur, iPad (nicht wasserdicht), Wasserbettmatratze (nicht waschbärsicher), Isolierung an der Decke, Kühlschrankdichtungen, die Liste ist unendlich lang!

Aber eins stand fest: diese Tiere sind UNSERE Familie – wir hatten viele Stunden Spass, haben Freunde und Nachbarn mit dem „Sind-die-nicht-süß“-Virus angesteckt!

Jahr drei brachte wieder viele Waschbärbabies ohne Chance auf Überleben ohne Hilfe…. wir zogen viele gross, aber zwei blieben: Pebbles und BamBam. Sie schlichen sich heimlich in unsere Herzen und wurden von den anderen problemlos akzeptiert.

Unterdessen hatten wir mit dem Umbau begonnen: Der Anbau unseres Bauernhauses wurde renoviert. Dach isoliert, verkleidet, Boden erneuert, Treppe aufgehübscht…. Freunde bauten einen genialen Tunnel für Waschbären vom Wohnzimmer in VILLA WASDCHBÄR! Nun konnten unsere Räuber sich aufhalten, wo sie wollten. Villa Waschbär wurde zum Waschbärspielplatz – hier fanden alle Spielgeräte und Schaukeln, Wohnhöhlen und Funmelkisten ein Zuhause!

Die Bären schliefen nun wechselweise in ihrem eigenen Haus und in unserem – meist jedoch noch in unserem begehbaren Kleiderschrank ;-).

Das nächste Waschbärsaison wurde mal wieder anstrengend …. wir päppelten 9 Waschbären, einer war lange krank und brauchte viel Aufmerksamkeit – und dann wollten wir ihn nicht mehr gehen lassen ;-)). NEPOMUK wurde zum Kuschelbären und integrierte sich in das Rudel.

So, das ist unsere Petfamily!

Und wie soll es weitergehen?

Ja, auch im Jahr 2019 ist wieder Waschbär-Baby-Alarm gewesen – die ersten beiden Waisenkinder sind am 27.4. hier eingezogen und gediehen  prächtig. Zum Glück haben wir eine wunderschöne Endstelle gefunden … Chilli und Pepperoni sind nach 3 Monaten ausgezogen, haben uns das Herz gebrochen und geniessen ihr Leben :-))!

Waschbärverrückt? Jaaaaa, das sind wir auf jeden Fall!

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten